Sportschützenverein
SSV Baunatal 1927 e.V.
Chronik

1927 - 1945

 

1927

Im Jahre 1927 gründete der damaligen Reichsbahnbeamte
  Karl Hartmann im Lokal "Werner" mit 6 Schützen den Kleinkaliberschützenverein
  Altenbauna. Dem schlossen sich 10 Jungschützen an.

 

1927-1928 Erste Erfolge der Jungschützen, ihnen gelang gleich die Kreismeisterschaft und 1928
  holte Reinhold Teske in Korbach die Gaujugendmeisterschaft. Damals schon gute 
  Jugendarbeit.

 

1930 In Altenbauna wurde nach langem suchen ein Gelände in der Baumschule Beltz
  gefunden ( heutiges VW- Werksgelände ) und mit dem Bau von drei 50m Ständen  
  begonnen werden. Später kam noch ein Festplatz hinzu. Einweihung war der 14.06.31

 

1938

Durch den Bau der Henschel- Flugzeugmotorenwerke verloren wir Schützen unsere
  Heimat. Für die erhaltene Entschädigung und den zuschüssen ( Gemeinde, Verband )
  konnte auf dem Verein überschriebenen Gelände, in der alten Lehmgrube am Bauns-
  berg mit eifriger Mithilfe der Mitglieder ein neuer Stand erbaut werden.
  Der schmucke Holzbau bot den Aktiven vier 50-Meter-Stände sowie einen Schützenraum,
  die Treffer wurden aus der Deckung heraus per Schild angezeigt.

 

Beginn des 2. Weltkrieges (1939 bis 07.05.1945)

Durch den Kriegsbeginn kam der Schießbetrieb schon bald zum Erliegen, der Schieß-

stand wurde zeitweise als Notunterkunft genutzt und verfiel zum Kriegsende hin. Das

Vereinsleben ruhte, all Waffen mussten nach dem Kriegsende abgegeben werden.