Sportschützenverein
SSV Baunatal 1927 e.V.
News 28. Woche 2014

 

Unsere sonst recht starke 3. Sportgewehrmannschaft konnte sich beim letzten Wettkampf gegen Wolfhagen leider nicht behaupten.

 

Trotz eines recht glücklichen Ergebnisses von Walther Landmann, der gegen alle Erwartungen, ein Ergebnis von 247 Ringen vollbrachte, konnten sie sich ihre Punkte nicht holen.

 

Dietmar Lilienthal und Thomas Wagner gaben alles, doch manchmal ist der Gegner einfach besser. 

Man muss auch mal verlieren können- sonst wird selbst das Gewinnen irgendwann einmal langweilig.

Wir drücken die Daumen, dass beim nächsten Wettkampf mehr Ringe erzielt werden!

 

Pistolenschützen mit Siegerlächeln

 

Michael Grasmäder (268), Dieter Schafferer (259) und Andreas Pernerstorfer (262) setzten sich beim Wettkampf vergangene Woche einmal mehr durch. Mit 789 Punkten schnappten sie Oberzwehren den Sieg vor der Nase weg und gewannen mit 11 Ringen Vorsprung.

Auch die 2. Sportpistolenmannschaft konnte aufatmen. Trotz eines ihrer schlechtesten Ergebnisse der Saison, holten sie sich die 2 Punkte im Wettkampf gegen den 1.NRSC.

 

Unser Glück war ein unvorbereiteter Gegner.

 

Dadurch, dass der Mannschaft ein Schütze fehlte und sie händeringend jemanden aussuchen mussten, dessen Metier nicht gerade die Sportpistole war, reichte das schwache Ergebnis von Walther Landmann, Alfred Hennig, Reiner Biermordt und Tessa Pernerstorfer dennoch aus.

 

Manchmal reicht das nötige Quäntchen Glück eben doch aus.

 

Erfolg  hatte auch Michael Grasmäder- er ist Kanonier des Jahres 2014.

 

Er löste damit Hermann Waasen ab, welcher 2012 als ältester Teilnehmer die „Burg erstürmte“.

 

Schiffe liegen unserem Kanonier des Jahres wohl mehr, und so setzte er sich gegen seine Kontrahenten Georg Nödler und Johannes Wemmer durch, welche 2. und 3.platzierte wurden.

 

Weit mehr als 20 Hobby- Kanoniere und genauso viele neugierige Zuschauer nahmen an dem, von Alfred Hennig ausgerichteten, Wettschießen teil.

 

Während Walther Landmann, Tessa Pernerstorfer und Claudia Kuhaupt sich darum kümmerten, dass alle mit Leckereien und frisch gezapften Pils versorgt wurden, zog sich das Wetteifern über 2 Stunden hinweg.

 

Wir gratulieren unseren „Großkaliberschützen“ zu einem gelungenen 1. Juli Wochenende.